Open Church - der Raum wo sich Glaube und Leben begegnen

und ja, lebendig war es wiederum bei Open Church 2017. Mit viel Kreativität hatte das Veranstaltungsteam den hinteren Bereich der Johanneskirche in einen gemütlichen, zum Verweilen und Reden einladenden Ort verwandelt.

Am Freitag waren "Fuffy und Matze - Broject X" zu hören. Und das sehr abwechslungsreich mit Piano und Gitarre oder auch mit zwei Gitarren und Gesang spielten sich die beiden lokalen Musiker, die ihre Wurzeln auch in der Jugendarbeit haben, in die Herzen der Zuhörer. Dazwischen gab es kurze Denk- und Gesprächsimpulse von den beiden.

An der Bar, die im Haupteingang aufgebaut war, gab es edle Weine und kleine herzhafte Leckereien. Auf Kirchenbänken, an Stehtischen auf einer Paletten-Lounge gab es genügend Möglichkeiten sich gemütlich einzurichten, was viele dann auch - nicht nur für ein paar Minuten - getan haben. 

Vielen Besuchern hat es am Freitag schon so gut gefallen, dass sie auch am Samstag ab 19.00 Uhr wieder zu sehen waren. Pünktlich begann an diesem Abend Vera Reissmüller / We too ihr Bühnenprogramm. Und schon nach wenigen Minuten war klar, dass sie sich in dieser Location und bei den Besuchern sehr wohl fühlten. Der Funke konnte also überspringen und das tat er. Es wurde ein richtiges "Wohnzimmerkonzert", bei dem sogar Vera's Oma mit dabei war und bis zum letzen Lied gegen 23.00 Uhr durchgehalten hat, wie übrigens viele andere auch.

Dazwischen hat sich das Publikum immer wieder verändert. Aber das Feedback der Besucher - ob sie nun nur kurz da waren, ob sie der jüngeren oder älteren Generation angehörten war durchweg mehr als nur positiv. Der Abend hat richtig gut getan. Die Besucher, Musiker und das Team haben sehr schöne Stunden miteinander nicht nur verbracht, sondern erlebt. Und die Besucher haben - vielleicht auch oft ungeplant - Kirche als einen Ort wahrgenommen, an dem sie sich wohlfühlen können. Damit war unsere Johanneskirche an diesem ersten Adventssonntag der Ort auf dem Adventswald, an dem sich Glaube, Leben und Musik auf einer Ebene begegnet sind, die bei den Besuchern nachhaltig einen Eindruck hinterlässt. 

Das alles wäre nicht möglich gewesen, wenn das Open Church Team nicht mit vielen Ideen, Engagment und Tatkraft die Veranstaltung auf die Beine und auch ein paar Bänke vorübergehend ins Gemeindehaus gestellt hätte. Vielen Dank an das Team um die Famlien Haas, Zehnder, Halbgewachs, Friederich herum, die sich hier mit viel Herz eingebracht haben. 

 Jürgen Birkholz