Bericht aus der GKGR-Sitzung am 11.05.2016

Bericht (rein redaktionell, kein Protokoll) aus der öffentlichen Sitzung des Gesamtkirchengemeinderats Rudersberg – Schlechtbach am Mittwoch, den 11. Mai 2016 um 19:00 Uhr im Johannes-Gemeindehaus Rudersberg

Gemeinsamer Beginn mit dem Leitungskreis der Jugend um 19:00 Uhr.Es gibt zu Beginn einen kleinen Imbiss mit der Möglichkeit direkt ins Gespräch zu kommen.

TOP 1: Andacht hält Pfr. Dr. Stober

TOP 2: Besuch Leitungskreis der Jugend
Der Leitungskreis der Evang. Jugend berichtet im Kirchengemeinderat über die aktuellen Gruppen und besonderen Aktionen der Jugend.
Derzeit gibt es 4 Jungscharen (Schlechtbach, Rudersberg (2x), Mannenberg). Für die etwas älteren Jugendlichen nach der Konfirmation gibt es den Jugendkreis, bei dem auch wieder neu Konfirmierte mit dabei sind.
Das Holiday-Team versteht sich ebenfalls als offenes Team und bereitet die Jugendgottesdienste vor.
Alle Mitarbeiter haben die Möglichkeit zum Erfahrungs- und Informationsaustausch alle zwei Monate. Der Leitungskreis trifft sich monatlich.

Neben den regelmäßigen Gruppen führt die Jugend auch gemeinsame Aktionen durch, die dazu dienen auch in Kontakt miteinander zu kommen und die Jugendlichen abzuholen. Dazu gehören insbesondere: 

  • Konfirmandenarbeit: Ausflug nach München, Konfi-Wochenende und Casinoabend, Konfi-Praktikum
  • Christbaum und Altpapiersammlung
  • MofaCross
  • Kinder Mut Mach Woche
  • Kinder-Ferienprogramm
  • Mitarbeiterausflug / Wochenende

Eine neue Aktion ist dieses Jahr mit einem Open Air Sommernachtskino geplant.

Für die Mitwirkung am Gemeindefest legten die Jugendlichen gleich vier Alternativvorschläge zur aktiven Mitgestaltung vor.

Als aktuelle Ziele formuliert der LK insbesondere:

  • Mehr Teilnehmer erreichen und binden
  • Qualifzierten Nachwuchs an Mitarbeitern heranziehen
  • Neuer Lagerplatz für die Kanus

Als Konkrete Erwartungen an den KGR werden genannt:

  • Unterstützung bei Großveranstaltungen wie MofaCross
  • Teilnahme von KGRs im MAK

Die sich anschließende Diskussion beschäftigt sich mit den Chancen von Freizeiten und den Ausbildungsangeboten des Bezirksjugendwerks.

Der interessante Dialog soll zukünftig im jährlich im Wechsel im kleinen Kreis (wie jetzt mit dem LK) oder im Jugendforum fortgesetzt werden. Der KGR dankt den Mitarbeitern für ihr kreatives Engagement.

TOP 3: Genehmigungen des Protokolls, der TODO-Liste und der Tagesordnung
Hierzu gibt es keine Ergänzungen

TOP4: Aktuelles (ebenfalls keine Punkte)

TOP 5: Kirchenpflege
Bei der Aufstellung des Opferplans wurde der Gottesdienst an Himmelfahrt übersehen. Das Opfer wird für die eigene Gemeinde bestimmt.

TOP 6: Rückblick Konfirmationen

Die Rückmeldungen zu den Konfirmationsgottesdiensten waren durchweg positiv. Lediglich zum Abendmahlsgottesdienst in Schlechtbach gab es Anregungen (Band, Raumkapazität, Enge und Unruhe). Wo die Abendmahlsgottesdienste 2017 stattfinden, wird der GKGR auf Basis der Anmeldezahlen im Herbst 2016 entscheiden.
Die in Rudersberg ertmalig eingesetzte Videoübertragung war in der Form OK und kann ggf. beibehalten werden.
Eine kurze Diskussion ergab sich noch zu den Kreuzen, die die Konfirmanden als Erinnerung statt einer Urkunde,  wie früher, erhalten. Das Gremium findet die Idee etwas handgreifliches zu verschenken gut, möchte sich aber im Herbst auch Alternativen anschauen.


TOP 7: Gemeindefest – Termin 10. Juli
Am 7. Juni, 19:00 Uhr, werden die Aufgaben an alle mitwirkenden Mitarbeiter im Johannes-Gemeindehaus verteilt.

TOP 8: Sonstige (keine Punkte)

TOP 9: Projekt Ehrenamt fördern
Das Projekt „Ehrenamt fördern“, an dem das Stehauf-Team teilgenommen hat, ist nun beendet. Vor Ort in der Kirche wird über das Projekt berichtet und erste Umsetzungsschritte präsentiert.

18.05.2016 Jürgen Birkholz