Bericht von der GKGR-Sitzung am 15.03.2016

Bericht (rein redaktionell - kein Protokoll)
der öffentlichen Sitzung des Gesamtkirchengemeinderats Rudersberg – Schlechtbach

am Dienstag, den 15. März 2016 um 19:30 Uhr, im Johannes-Gemeindehaus

Tagesordnung:

TOP 1: Andacht Carmen Schnell
TOP 2: Genehmigung des Protokolls, der TODO-Liste  und der Tagesordnung

TOP 3: Aktuelles
a) Geburtstage

b) Klausurwochenende 2017, Festlegung des Termins
Die Klausur des Kirchengemeinderats 2017 wird am 27./28. Januar stattfinden.

c) Rückblick aufs Mitarbeiterfest
Es gab insgesamt positives Feedback zu diesem Abend, wenngleich weniger Mitarbeiter da waren, als in den Vorjahren.

d) Konfitag:
Beim Konfitag nahmen von unserer Kirchengemeinde nur 4 Teilnehmer und 2 Mitarbeiter, sowie Pfr. Konrad teil. Der Tag war vom Evang. Jugendwerk Bezirk  Schorndorf hervorragend organisiert. Die geringe Zahl von Teilnehmern ist wohl auf die Häufung von Angeboten für Konfirmanden innerhalb weniger Wochen zurückzuführen.

TOP 4: Kirchenpflege
a) Haushaltsplan 2016
Der Haushaltsplan wurde nach kurzer Diskussion wie vorgelegt beschlossen. Das Haushaltsvolumen beläuft sich dabei mit einer Summe von 1.926.710,00 auf nahezu 2 Millionen EURO. Wichtig ist dabei jedoch zu beachten, dass der Kirchengemeinderat nur über ca. 30.000 EUR (=1,5%) wirklich frei verfügen und damit Schwerpunkte und Akzente in der kirchlichen Arbeit setzen kann. Der Löwenanteil der Kosten und Einnahme steht im Zusammenhang mit der Kindergartenarbeit (Gehälter und Sachkosten). 

Die größten (>4%) Ertrags- und Aufwandspositionen (gerundet) unseres Haushaltsplanes für 2016 sind:

Ertragspositionenin %TEUR
Kirchensteuerzuweisungen19%359
Vermischte Erlöse / Elternbeiträge8%153
Zuschüsse aus dem öffentlichen Bereich64%1.218
Ersätze und sonstige Erträge5%97

 

 

Aufwandspositionenin %TEUR
Personalaufwand78%1.466
Bewirtschaftungskosten (Gebäude)4%76
Sachkosten3,6%68
Zuweisungen an kirchliche Bereiche (Bezirk,..)6%109
Sonstige Aufwendungen 5%96


TOP 5: Sonstige
a) Gottesdienst am 1. Mai
Hierzu stand ein Vorschlag im Raum, den Gottesdienst in Schlechtbach auf 08.00 Uhr vor zu verlegen, der aber letztlich vom Kirchengemeinderat Schlechtbach zu beschließen ist.
b) Gottesdienst im Grünen an Himmelfahrt
An diesem Tag haben beide Pfarrer frei. Die Predigt übernimmt Hr. Fellmeth. Es wird noch ein Kirchengemeinderat gesucht, der die Organisation übernimmt.


Eine nicht öffentliche Sitzung schließt sich an.