Bericht aus der Sitzung des Kirchengemeinderats am 18.02.2016

Bericht (rein redaktionell - kein Protokoll)
der öffentlichen Sitzung des Gesamtkirchengemeinderats Rudersberg – Schlechtbach
am Donnerstag, den 18. Februar 2016 um 20:00 Uhr im Johannes-Gemeindehaus Rudersberg

TOP1 Andacht

Sibylle Haas eröffnet die Sitzung mit einer Andacht über die Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Gemeindeleitungskongress WillowCreek in Hannover, bei dem auch 4 Mitglieder unseres Kirchengemeinderats waren.

TOP2 Regularien

Das Protokoll und die Tagesordnung wurden ohne Änderungen genehmigt. Die Todoliste wurde durchgesprochen. Der Leitungskreis der Jugend besucht den Kirchengemeinderat in seiner Sitzung am 11.05. 2016.

TOP 3 Aktuelles

Werner Zehnder teilte dem Gremium an der Stelle persönlich mit, dass er von seinem Amt als Kirchengemeinderat der Kirchengemeinde Schlechtbach nach reiflicher Überlegung zurücktreten wird. Nach über 34 Jahren aktiver Mitarbeit an ganz vielen Stellen in unserer Gesamtkirchengemeinde ist dies für ihn persönlich, aber auch für die Kirchengemeinde ein wesentlicher Einschnitt. Es ist kein einzelner Grund, der allein den Ausschlag gegeben hat, aber in Summe läuft der sicher erforderliche Veränderungsprozess in unserer Kirche aus seiner Sicht viel zu langsam. Die Kirche müsste sich mutiger aufmachen mehr Menschen mit dem Evangelium zu erreichen, die wir mit unseren traditionellen Angeboten längst nicht mehr erreichen. So sinngemäß die zentralen Botschaften des scheidenden Kirchengemeinderats an seine Gemeinderatskollegen. Das Gremium nahm die Entscheidung mit Betroffenheit und Bedauern zur Kenntnis und dankt Werner Zehnder für das Engagement im Kirchengemeinderat.

TOP4 Kirchenpflege

Eine Mitarbeiterin wird ab August auf einem Einsatz bei einem kath. Missionswerk in Chile sein. Zur Unterstützung wird das Opfer des Gottesdienstes in Mannenberg vom 14. Februar hierfür verwendet.

Der Kassettendienst unserer Kirchengemeinde ist inzwischen in die Jahre gekommen. Kassettengeräte und Kassetten sind kaum mehr erhältlich. In Folge ist die Anzahl der Nutzer dieses Angebots deutlich zurückgegangen. Aktuell nutzen noch 2 Gemeindemitglieder dieses Angebot. Die Möglichkeit, den Sonntagsgottesdienst auch zuhause hören und mitfeiern zu können, soll neu gestärkt werden. Hierzu wird für Rudersberg ein MP3 Recorder gekauft und für Rudersberg und Schlechtbach zunächst 20 MP3-Player in Würfelform. Diese Würfel können dann interessierten Gemeindegliedern im Tauschverfahren regelmäßig ausgeliehen werden. Dieser Initiative unterstützt der Kirchengemeinderat mit sehr großer Mehrheit und hat die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt.

Weiter ging es im Programm mit einer weiteren technischen Neuerung. Mitarbeiter der Jugend und des AK Redaktion Medien hatten angefragt, ob es möglich wäre einen Internetzugang im Johannesgemeindehaus einzurichten. Die Möglichkeiten und technischen und juristischen Herausforderungen wurden im Vorfeld intensiv geprüft und ein entsprechender Beschlußvorschlag vorgelegt. Der Kirchengemeinderat folgte dem Vorschlag. Damit wird in nächster Zeit im Gemeindehaus ein Internetzugang (WLAN) für Mitarbeiter der Kirchengemeinde und der Ev. Jugend eingerichtet. 
 

TOP 5 Mitarbeiterfest

Das Vorbereitungsteam hat inzwischen einen festen Rahmen für das Programm erarbeitet. Im Rahmen der Sitzung wurden die zu erledigenden „Gschäftla“ noch verteilt.

TOP 6 Rückblick Klausurtag

Auf seiner Klausur im Januar hatte sich der Kirchengemeinderat mit den sich verändernden Mitgliederzahlen und der „Reichweite“ unserer kirchlichen Arbeit in den verschiedenen Gruppierungen unserer Gesellschaft beschäftigt. Als nächster Schritt war vereinbart eine kurze Bestandsaufnahme unserer Gruppen und Kreise zu erstellen und davon ausgehend den Diskussionsprozess fortzuführen. Im Laufe der lebhaften Diskussion kamen jedoch unterschiedliche Sichtweisen darauf auf, ob wir zunächst Schwächen in Organisation und Zusammenarbeit, die sich nicht dem ganzen Gremium erschlossen,  aus dem Weg räumen müssen oder mutig in die Planung der Zukunft einsteigen sollen. Am Ende einigte man sich darauf, zunächst nochmals inne zu halten und die Ist-Situation näher zu beleuchten und einen für alle gleichen Wissensstand herzustellen. 

TOP7 Café im Johannes-Gemeindehaus

Der Kontext zu diesem Tagesordnungspunkt war allen Sichtbar im Raum durch das dort aufgbaute Mobiliar gegeben. Zunächst soll eine Phase der Kreativität und der Diskussion gestartet werden. Im Gemeindebrief Gockel erscheint ein entsprechender Artikel. Es gibt bereits erste sehr positive Reaktionen und Bereitschaft an diesem Thema mitzudenken, aber auch mitzuarbeiten. Die Fäden sollen zunächst bei Pfr. Stober zusammenlaufen.

 

TOP 8 Lutherjahr / Reformationsjubiläum

Es konnte schon berichtet werden, dass einige Aktivitäten zum Lutherjahr schon konkret in Planung sind. Die weitere Planung übernimmt der AK Aktivitäten.

 

TOP 9 Gottesdienst mit Harmonic Brass

Mit Harmonic Brass ist es den Aktiven des Posaunenchors zum wiederholten Male gelungen, ein großartiges Musikalisches Event in Rudersberg anzubieten. An diesem Sonntag wird daher in Schlechtbach kein Gottesdienst sein und die Schlechtbacher Gemeindeglieder sind herzlich nach Rudersberg eingeladen. Dies gilt natürlich auch für die Mitglieder aus den weiteren Orten der Gemeinde. In den Außenorten (Mannenberg und Klaffenbach) war es allerdings leider nicht möglich, einen Ersatzsonntag für den Gottesdienst der Außenorte im April zu finden. Der Gottesdienst in Klaffenbach und Mannenberg findet daher parallel zu dem Bläser-Event auf Wunsch der Außenorte trotzdem statt.

 

TOP10 Sonstiges

Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit knüpfte Matthias Lang nur kurz an die Gedanken der Andacht an und gab einige persönliche Eindrücke vom Gemeindeleitungskongress Willow-Creek-Kongress weiter. In einer der nächsten Sitzungen soll darüber nochmals ausführlicher berichtet werden.

 Jürgen Birkholz