Bericht aus der GKGR-Sitzung vom 19.01.2017

Bericht (kein Protokoll) von der öffentlichen Sitzung des Gesamtkirchengemeinderats Rudersberg – Schlechtbach
am Donnerstag, den 19. Januar 2017 um 19:30 Uhr im Gemeindehaus Oberndorf

TOP  1:       Andacht Pfr. Martin Stober

TOP  2:       Genehmigung des Protokolls, der TODO-Liste und der Tagesordnung

Zum Protokoll gab es keine Anmerkungen: Eine ganze Reihe von Punkte auf der Todo-Liste konnten erfreulicher Weise gestrichen werden.

TOP  3:       Aktuelles 

a)    Geburtstage

Geburtstag hatten in den letzten Wochen Susanne Tritscher und Günter Bienert 

b)    Jesushouse

Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßte der Kirchengemeinderat Frau Tamara Rau aus dem Jesus-House Vorbereitungsteam. 

Jesus-House ist eine Veranstaltung der Organisation ProChrist, an der man sich mit einer lokalen Veranstaltung beteiligen kann. Die Veranstaltung wird in Rudersberg zusammen mit der Jugendarbeit des Treffpunkt C vom 20.03. bis 25.03.2017 durchgeführt. Zielgruppe ist die Altersgruppe der 13 bis 17 jährigen. 

Am Montag 20.03. findet ein Mitarbeiterabend statt. 

Von Dienstag bis Samstag wird per Lifestream bzw. Satellit  die zentrale Veranstaltung aus Schwäbisch Gmünd übertragen. 

Die Abende werden in etwa in folgendem Raster ablaufen:  

  • 17.30 Offenes Ankommen
  • 18.00 Livestream
  • 21.00 Ende

Rahmenprogramm: Spiel & Sport, Gebetsraum, Gesprächsmöglichkeit, Essen & Trinken 

Für das Essen sollen verschiedene Gruppen angefragt werden, die für das Essen sorgen. Die RoyalRangers übernehmen bereits den Mittwoch.

Im Anschluss an die Woche soll bei entsprechendem Interesse eine Gruppe angeboten werden, in der die jungen Menschen am Glauben dranbleiben können. Wie die gesamte Woche soll auch diese Gruppe in Kooperation von TC und Evang. Jugend laufen. 

An einem der Sonntage vorher sollte das Angebot in den Gottesdiensten in Rudersberg und Schlechtbach vorgestellt werden.  

Der Kirchengemeinderat begrüßt die Initiative ausdrücklich uns sagt die finanzielle, inhaltliche Unterstützung zu. 

TOP  4:        Kirchenpflege (E)

a)    Opferplan 2017

Der Opferplan für die Gottesdienste 2017 liegt dem Kirchengemeinderat vor.  Folgende Änderungen werden vorgenommen:

  • Der Bläsergottesdienst findet voraussichtlich am 29.10. statt. Hier soll das Opfer für den Posaunenchor eingesammelt werden. 
  • Am 14.05. ist 11.00 Uhr Gottesdienst in Mannenberg. Hier soll das Opfer für die Verstärkeranlage sein. 

b)    Sonstige

Zwei unvermutete Kassenstürze (=Kassenprüfungen)  wurde ohne Beanstandungen bei der Kirchenpflege durchgeführt.

                  

TOP  5:       Rückblick auf die Gottesdienste und Veranstaltungen in der Advents- und Weihnachtszeit     

Insgesamt waren die Gottesdienste und Aktionen durchgehend gut besucht. Im Einzelnen gab es folgende Rückmeldungen:  

  • Die Gottesdienste an Heilig Abend waren sehr gut besucht. In Mannenberg fand der Gottesdienst ohne Pfarrer mit viel Beteiligung aus dem Ort statt. Kam wohl gut an. 
  • Open Church: Es gab viele positive Rückmeldungen. Das Team könnte sich vorstellen das Angebot dieses Jahr an zwei Tagen wieder durchzuführen.
  • Ausstellung Mitten drin: War inhaltlich sehr gut. Die Krippe hat provoziert zum Gespräch. Auch die Adventsleiter kam gut an. 
  • Am 6. Januar wurde ein sehr schöner Gottesdienst in kleinerem Rahmen gefeiert.

Enttäuschend war jedoch die Beteiligung am 4. Advent bei der Kinderkirchweihnachtsfeier.  Hier wurden Familien und Gemeindeglieder vermisst.

TOP  6:       Gottesdienste 

a)    Gottesdienste am Ostersonntag / Ostermontag

Ostersonntag sind Auferstehungsfeiern auf den Friedhöfen. Die werden traditionell gut besucht.

Ostersonntag ist in Rudersberg um 10.00 Uhr (!) steh auf-Gottesdienst in der Johanneskirche für die gesamte Gemeinde

Ostermontag 10 Uhr in Schlechtbach für die gesamte Gemeinde

b)    Gottesdienste am Pfingstsonntag

Pfingstsonntag 10 Uhr in Schlechtbach für die gesamte Gemeinde
Pfingstmontag ist Ökumenischer Gottesdienst in Michelau

c)    Jugendsonntag 22. Oktober
Gemeinsamer Gottesdienst 10.00 Uhr Rudersberg kombiniert mit dem Jugendforum

                

TOP 7:         Themen im GKGR im Jahr 2017

Der Kirchengemeinderat sammelte Themen, die neben den jährlich wiederkehrenden Regelthemen 2017 zur Beratung gewünscht werden. Die Festlegung erfolgt am Ende der demnächst anstehenden Klausur durch eine Punktabfrage.  

  • Immobilienkonzept
  • Gemeindebeteiligung Nähe, Beteiligung
  • Einladende Gemeinde / Missionarische Gemeinde
  • Mitarbeiter beauftragen, begleiten, fördern
  • Taufen im Gottesdienst
  • Abendmahl
  • Einsatz von Technik (Beamer etc.) in Gottesdiensten
  • Konfirmation

 

 

TOP 8:         Gemeindediakon 

Der Arbeitskreis berichtet kurz über das Treffen mit dem Leitungskreis der Jugend. 

Mit Organisation, Verwaltung, Finanzierung des Mitarbeiters möchte sich die Jugend nicht intensiv beschäftigen. Interesse für die Unterstützung durch einen Hauptamtlichen Mitarbeiter ist aber durchaus gegeben. Der ganz konkrete Bedarf, wo der Einsatz eines solchen Mitarbeiters wirklich nötig ist, muss noch konkretisiert werden. Hierzu soll auch auf Erfahrungen anderer Gemeinden des Bezirks zurückgegriffen werden. 

Angestrebt wird eine Anstellung maximal zu 50%. 

Wenn die Aufgabenstellung klar ist, ist als nächstes das Finanzierungsmodell zu erarbeiten. Hierfür haben sich schon Mitarbeiter aus der Gemeinde gefunden, die zum gegebenen Zeitpunkt ein Team suchen und koordinieren.

TOP 9:         Kirchencafé 

Eine zündende Idee für eine Caféarbeit und eine Gruppe, die das umsetzt konnte im Verlauf des Jahres nicht gefunden werden. Trotzdem besteht Interesse von verschiedenen Gruppen eine Café-Ecke im Schüle zu nutzen. Insofern soll die "kleine Lösung" mit einer Installation der Kaffeemaschine an der Wand zum Herren-WC realisiert werden. Ergänzt um gestalterische Elemente (Farbe, Stoffe, ...) 

Der GKGR beschließt eine Überweisung in den Bauausschuss, der zu diesem Thema mit Frauen aus der Gemeinde ergänzt wird.  

TOP 10:      Mitarbeiterabend 17. Februar 2017

Es wurde geklärt, wer welche Aufgaben am Mitarbeiterabend übernimmt. 

TOP 11:      Teilnahme von Frau Tritscher in den einzelnen KGR

Frau Tritscher nimmt an den Sitzungen des GKGR planmäßig teil. Eine Teilnahme an den Sitzungen der KGRs erfolgt nach Bedarf. 

TOP 12:      Sonstige

Bitte an die Protokollanten der Ausschüsse: Protokolle an alle GKGR-Mitglieder versenden

Hinweis auf die Klausurtagung unseres GKGR am 27./28.01. in Ludwigsburg.

 

23.01.2017 Jürgen Birkholz