Aktuelles vom Kinderhaus Sonnenschein

Neuigkeiten aus dem Evang. Kinderhaus Villa Sonnenschein

Herzliche Grüße aus dem Evang. Kinderhaus Villa Sonnenschein an alle Kinder und Eltern aus der Mäuse-, Spatzen-, Waldtier-, Blumen- und Käfergruppe und an alle Bürgerinnen und Bürger aus Rudersberg.
In den letzten fünf Wochen haben wir gemerkt, dass das Wort „VERBINDUNG“ eine ganz große Bedeutung hat. Ohne das Telefon, Handy oder Notebook läuft nichts mehr.
Das regelmäßige Telefonat mit den Eltern aus der Villa Sonnenschein ist wichtig geworden – es tut gut, kurz zu plaudern und zu erfahren, wie es allen geht. Wichtiges und Belangloses wird besprochen, man kann auch gemeinsam mal kurz lachen.
Es war uns ein Anliegen, die Osternestle für die Kinder auszufahren und einfach vor die Haustüre zu stellen. „Das Osterhäsle und die Erzieherinnen denken an mich“. Vielleicht sieht man sich kurz über den Gartenzaun und schenkt sich ein Lächeln– eine ganz kurze Verbindung entsteht.
Aktuelle Elternbriefe, Infos oder Seiten zum Zeitvertreib werden per Mail versendet – eine kurze digitale Verbindung.
Die Natur erwacht – mit dem Frühling steht so vieles in Verbindung: Erste warme Sonnentage, frisches Grün, leuchtende Farben, blühende Bäume, …. Ein Geschenk Gottes!
Wir wünschen uns, dass wir weiterhin in guter Verbindung bleiben. Seien Sie gesegnet und kommen Sie gut durch die Zeit!
Herzlichst Ihr Team aus der Villa Sonnenschein

Kinderhaus Sonnenschein: Besuch der Bücherei im evangelischen Gemeindehaus

© Evang. Kinderhaus Sonnenschein Rudersberg

Gemeinsam mit dem Bücherwurm Lilly haben wir, die Kinder und Erzieherinnen der Mäusegruppe am Dienstag den 19.11.2019 einen Ausflug in die Bücherei gemacht. Staunend standen die Kinder vor den hohen Regalen - so viele Bücher gibt es dort. Wir haben uns alle in einen Kreis gesetzt und gemeinsam ein Buch angeschaut. Die Geschichte handelte von einem kleinen und einem großen Hasen. Der kleine Hase fragte immer wieder: „Weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab…“ bis er am Ende einschlief. Die Kinder haben gebannt zugehört und dann gab es zur Stärkung noch für jeden einen Keks.
Nachdem wir noch ein paar Bücher für die Mäusegruppe ausgeliehen hatten, ging es wieder zurück zur Villa Sonnenschein.
Vielen herzlichen Dank an das Team der Bücherei, dass wir dort einen Besuch machen durften.
Die Erzieherinnen der Mäusegruppe

„Kinderkaffee“ im evang. Kinderhaus „Villa Sonnenschein“

Im November fand in den beiden Krippengruppen unser Kinderkaffee statt, ein Nachmittag mit Eltern, Geschwistern, Oma und Opas, Tanten und Onkels, bei Kaffee und Kuchen. Die Kinder waren schon mächtig aufgeregt. Es wurden Lieder gesungen und Bewegungsspiele gespielt, wie in unserem Morgenkreis. Die Gäste waren eingeladen mitzumachen und mitzusingen. Ein Bastelangebot, war für alle sehr interessant und die Kinder konnten gemeinsam mit ihren Eltern kleben. Alle waren mit großer Begeisterung dabei. Die Gäste bedankten sich bei den Kindern mit viel Applaus. Am Buffet mit den selbstgebackenen Kuchen konnten sich alle stärken und verwöhnen lassen.
Es war ein sehr schöner gemeinsamer Nachmittag, den wir auf jeden Fall wiederholen möchten.

Kinderhaus Sonnenschein: Han a Lichtle im Laternle

Einen ganz besonderen Nachmittag durften die Kinder der drei Kindergartengruppen des Kinderhauses Villa Sonnenschein am 9. November gemeinsam mit Papa, Onkel oder Opa erleben. Damit es ein schöner Tag wird, wurde während der Woche bereits im Kindergarten fleißig gebacken. Die Kinder freuten sich so auf diesen Nachmittag! Zu Beginn ging es gleich an die Arbeit. Die im Basteln geübten Kinder zeigten ihren Papas wie gut sie schneiden und kleben können. Gemeinsam bastelten sie eine Fuchslaterne.
Sie sind alle ganz toll geworden! Im Anschluss fand ein gemütliches Beisammensein bei selbstgemachten Punsch und leckeren Knabbereien statt. Dabei tauschten sich alle rege untereinander aus.

Als es dunkel war, wurden die Kerzen angezündet und es ging die Friedrich-Ebert-Straße entlang bis zum Waldrand. An verschiedenen Haltepunkten konnten die Kinder dann zeigen, wie gut sie die Laternenlieder gelernt hatten. Bis zum Wald war es schon ziemlich weit- besonders für die kleinen Kinder! Aber alle haben durchgehalten.
Es war ein wunderschöner Nachmittag für alle und die Erzieherinnen möchten sich bei den Papas, Onkels, Opas für ihre Teilnahme und den harmonischen Nachmittag bedanken.