Bericht (kein Protokoll) aus der Sitzung des GKGR vom 20.03.2019

TOP  1:       Andacht Pfr. Arno Konrad    

TOP  2:       Genehmigung des Protokolls, der TODO-Liste und der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird verändert, so dass der bisherige TOP 12 Krankenpflegeverein vorgezogen wird und unter Top 7 behandelt wird. Weiter wird die Nachwahl in den Kita-Ausschuss unter Top 16 neu aufgenommen.   Das Protokoll vom 12.02.2019 wird ohne Änderungen verabschiedet. 

TOP  3:       Aktuelles (I)

Bericht aus der letzten Bezirkssynode zu dem vorgelegten Konzept zur Verlagerung der Kindergärten an den Kirchenbezirk. Im Gegensatz zu den bisherigen Überlegungen soll es nun nur einen Ausschuss auf Bezirksebene geben, in dem nur ein Vertreter aus den jeweiligen KG entsandt wird. Bis zum 30.4.2019 sollen sich die Kirchengemeinden beim Dekanat melden, ob eine Grundbereitschaft besteht, in dieses Modell einzusteigen. Wir können darüber erst nach unserer GKGR-Sitzung am 2.5.2019 eine Stellungnahme abgeben. 

TOP  4:       Café Schüle

Rückblick auf das bisherige Café Schüle. Wie soll es nach der Erprobungsphase weiter gehen?                    Es gab zu der Belegungsfrage / Mobiliar / Einrichtung ein Treffen, in dem durch Umstellung der Möblierung eine bessere und schnellere Nutzung für Sitzungen und Gruppen gefunden wurde. Das Café wird sehr gut angenommen und Herr Martin Birzele hat mit seinen vielen Helferinnen einen ersten konkreten Schritt zu einer Begegnungsmöglichkeit geschaffen. Zurzeit bestehen allerdings nicht die Ressourcen über das bestehende Angebot hinaus weitere Termine und Aktivitäten zu stemmen.

TOP  5:        Führen der Kasualien in der Gesamtkirchengemeinde

Die Führung der Kirchenbücher würde es sehr erleichtern, wenn die bisher getrennt geführten Kirchenbücher von Rudersberg und Schlechtbach gemeinsam in einem geführt werden.   Der GKR entschließt sich ohne weitere Diskussion die Führung der Kirchenbücher, einheitlich in einem Buch vorzunehmen.

TOP  6:        Verpflegung am Jungschartag 2. Juni 2019 

Es braucht Mitarbeiter der Kirchengemeinde, die am Jungschartag die Verpflegung übernehmen. Es wird damit gerechnet, dass 220 Jugendliche und 70 Mitarbeiter an diesem Ereignis teilnehmen. Das Bürgerhaus in Schlechtbach ist hierzu schon von der Gemeinde zur Verfügung gestellt worden. Gedacht ist an ein einfaches Essenangebot wie z.B. Maultaschen im Brötchen.   

TOP  7:        Krankenpflegeverein

Grundsätzlich ist die zeitnahe Erledigung der noch offenen Punkte notwendig, damit der Krankenpflegeverein wieder rechtlich auf sicheren und aktuellen Stand ist.

TOP  8:       Kirchenpflege

a)    HH-Plan 2019
Die Kirchenpflegerin führt anhand einer Powerpoint – Präsentation in die wichtigsten Eckpunkte des Haushaltsplans 2019 ein. Zukünftig müssen wir uns auf weniger Zuschüsse und geringere Einnahmen aus dem Kirchensteueraufkommen einstellen. Es gilt die Einnahmenseite ggf. durch Aktionen und neue Ideen zu verbessern und auf der Ausgabenseite nach Einsparungspotentialen zu suchen. Der GKGR stimmt dem Antrag zu, die zum Ausgleich des HH-Planes 2019 erforderliche Kirchensteuerzuweisung aus dem Ertrag der einheitlichen Kirchensteuer in Höhe von 367.900€ einzustellen.  

b)   Renovierung ehemaliges Pfr.-Haus Oberndorf
Es liegt ein vom Bauausschuss vorbereiteter Renovierungsplan vor, der voraussichtliche Gesamtkosten in Höhe von 26.000 € umfasst. Diesem Gesamtumfang stimmt der GKGR einstimmig zu. 

TOP  9:       Gottesdienste

a)  Ostern:
Es findet jeweils nur ein Gottesdienst statt. Am Sonntag in der Johanneskirche und am Montag in der Auferstehungskirche.

b)  Pfingstsonntag:
Gottesdienst in der Johanneskirche, sowie in Klaffenbach um 10 Uhr.  In Mannenberg wird der Gottesdienst auf den 23. Juni geschoben (Erntebittstunde auf der Haube).  Es wird entschieden nur einen Gottesdienst am Pfingstsonntag anzubieten und zwar in der Auferstehungskirche.

c)  Erntebitt-Gottesdienst
am 23. Juni 2019 auf der Haube Es finden Gottesdienste in Schlechtbach u. Mannenberg statt.

d)  21. Juli – Verabschiedung Pfr. Konrad.
Es findet nur der Gottesdienst um 10 Uhr in der Johanneskirche statt.

TOP 10:      Gottesdienstzeiten in der Auferstehungskirche - TOP verschoben - 

TOP  11:     Übernachtungen in unseren Gemeindehäuser

a)    Per Umlaufbeschluss wurde zugestimmt, dass HolyDay      am Wochenende 9. / 10. März im Johannes-Gemeindehaus übernachten darf.

b)    Das ejw-Team Schorndorf möchte den Jungschartag des Bezirks vorbereiten und sucht dafür Räumlichkeiten vom 5. auf den 6. April mit Übernachtung (20 Personen). Dieser Punkt wurde im Umlauf entschieden.  Der GKGR entscheidet hierfür keine Kosten in Rechnung zu stellen.

TOP  12:     Zusammenfassung des Klausurwochenendes mit Steinenberg

In den erstellten Entwurf wurden die gemeldeten Korrekturen eingearbeitet und sie dient als Zusammenfassung des Ergebnisses unserer gemeinsamen Klausur mit der Kirchengemeinde Steinenberg. Der Formulierung wird so zugestimmt.

 TOP  13:     Sonstige 

a)  Opferzähldienste

b)  Vorbereitung des Gottesdienst an Himmelfahrt

c)  Vorbereitung des ökumenischen Gottedienstes