Bericht (kein Protokoll) aus der GKGR-Sitzung vom 26.09.2019

Die Andacht hält Pfr.Martin Stober zum Thema Vergebung. 

TOP 1: Genehmigung des Protokolls, der Tagesordnung und Todoliste

Das Protokoll und die Agenda werden wie vorgelegt beschlossen. Die Todoliste wird aktualisiert. 

TOP 2: Aktuelles

Rückblende zur Kinder-Mut-Mach-Woche

Die ganze Aktion war ein voller Erfolg für Kinder und auch die Eltern. Bemerkenswert war, dass sehr viele Eltern an dem Abschlussgottesdienst teilnahmen. Der GKGR spricht seinen herzlichen und ausdrücklichen Dank an alle Ehrenamtlichen, Helferinnen und Helfer und den Eckpfeilern Frau Wiebke Hanken und

Frau Bienert aus.

Zur Wiederbesetzung 
der Stelle von Herrn Konrad gab es zum Zeitpunkt der Sitzung leider noch keine Reaktion. 

Vakaturvertretungen
Die Vertretung bei Beerdigungen, die in dem Bereich der Pfarrsstelle Rudersberg fallen, nehmen die Pfarrer aus dem Distrikt zu ca. 50% wahr. Die GKR-Mitglieder werden gebeten die Gemeindeglieder auf die Vertretungssituation hinzuweisen.

Digitalisierungsforum
Jürgen Birkholz nahm am 4. Digitalisierungsforum der Landeskirche teil. Unter anderem wurde mit Churchtools ein Programm zur sicheren Kommunikation innerhalb der Kirche vorgestellt. 

Förderverein für die Jugendarbeit
Es wird zur Mitgliederversammlung des Fördervereins eingeladen. 

TOP 4 Trägerschaft Kindergärten

a) Entscheidung über die Abgabe der Trägerschaft an den Kirchenbezirk.

Hierzu haben wir vom Dekanat eine Mustervereinbarung zur Übernahme der Trägerschaft von

Kindertageseinrichtungen zwischen Kirchengemeinde und dem Kirchenbezirk nebst einem zugehörigen Satzungsentwurf als Entscheidungsbasis erhalten. 

Die Leiterinnen unserer Kindertageseinrichtungen begrüßen die Abgabe der Trägerschaft von der Kirchengemeinde an den Kirchenbezirk ausdrücklich und haben dies dem GKGR in einem Schreiben vom

23.09.2019 ausführlich dargelegt.

Grundsätzlich besteht ein weitgehender Konsens im Gremium, dass es aufgrund des Pfarrplanes und weiterer Verdichtungen der Arbeit Sinn macht, die Trägerschaft der Kindertageseinrichtungen an den Kirchenbezirk Schorndorf abzugeben.

Einige kritischen Punkte werden trotzdem nochmals vorgebracht. 

Die ursprünglich in der Bezirkssynode vorgestellte Unterlagen und Konzepte haben einen geschäftsführenden Ausschuss pro Geschäftsführer mit Teilnahme von den zuständigen Pfarrern und zugewählten weiteren Mitgliedern vorgesehen. Dies wurde im Verlauf des Jahres auf einen Geschäftsführenden Ausschuss im Bezirk zurückgeführt und die Vertretung der Kirchengemeinden im Gremium reduziert. Von unserer Seite wurden umfangreiche Vorschläge zur Wahrung der Interessen der Kirchengemeinden eingebracht, die leider nicht im gewünschten Maß Berücksichtigung fanden. 

Trotz des nicht zufriedenstellenden Verlaufs der Beteiligung der Gemeinden hat sich der Kirchengemeinderat mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen die Trägerschaft an den Kirchenbzeirk abzugeben. 

b) Information über Entscheidung an Kiga-MA, Eltern und die Gemeinde.

Zur Information der Gemeindemitglieder über die Abgabe der Trägerschaft erstellt Herr Pfr. Stober einen Artikel für den Gockel. Die Eltern werden über ein Schreiben informiert. 

TOP 4 Kirchenpflege

a) Freiwilliger Gemeindebeitrag

Die Entwicklung der Gemeindebeträge sind rückläufig. 

Verwendungszwecke:

1.) Wo am Nötigsten
2) Jugendreferentin
3) Innen-Renovierung des JohannesGemeindehaus
4) Bestuhlung Auferstehungskirche zum Kirchenjubiläum 2022

b) Info Sozialversicherungsprüfung

Es liegt eine Forderung zur Nachzahlung an die Sozialversicherung vor. 

c) Abrechnung Eingangsbereich Auferstehungskirche

Die endgültige Abrechnungen zur Sanierung des Eingangsbereiches der Auferstehungskirche wird vorgelegt. Die Kosten von 24.159,96€ wurden finanziert durch Zuschüsse OKR, Bezirk, Opfer- u. Spendenbeiträgen sowie Entnahmen aus Rücklagen und aus dem Budget 2018.

d) Nachzahlungen Kommune für die Kitas 2014-2016

Die Gemeinde Rudersberg leistet eine Nachzahlung für die Kindergartenarbeit.

e) Sonstiges

In der nächsten Sitzung sollen die erforderliche Anschaffungen und Investitionen für den zu erstellenden Haushalt  2020 besprochen werden.

TOP 5: Ausschreibung Kirchenpflege

Nach der Abgabe der Trägerschaft für die Kindergärten reduziert sich die Stelle auf ca. 55 %. Die Stelle wird entsprechend ausgeschrieben. Die Anzeigen werden in den lokalen Zeitungsmedien geschaltet, sowie im Büttel, Homepage und Aushängen veröffentlicht.

Es wird ein Besetzungsgremium gebildet. 

TOP 6: Immobilien-Konzept 

Wir wollen als GKGR noch in den Prozess einsteigen und der neu gewählte GKGR soll mit der Begleitung von SPI das Projekt weiter bearbeiten. Die zeitliche Dimension überlassen wir dem neuen GKGR. 

TOP 7 Kandidatensuche 

Die Kontaktpersonen werden gebeten bis Anfang Okt. 2019 nochmals bei in Frage kommenden Kandidatinnen und Kandidaten nachzufragen.

TOP 8: Gottesdienste im August

Nach Rückmeldung aus der Gemeinde über die Häufigkeit der Gottesdienste mit geringen Besucherzahlen in den Sommerferien stellt sich die Frage, ob wir auch zukünftig im August alle Gottesdienste anbieten sollen oder nur wechselnd zwischen Rudersberg und Schlechtbach einen Gottesdienst. Letzteres wird für den Monat August beschlossen. 

TOP 9: Sonstige 

Konfirmation 2021

Da die Kirchengemeinde Steinenberg am 09.05.2021 Konfirmation hat, werden die Konfi-Termine auf den 25.4.2021 für Schlechtbach/Außenorte und 02.05.2021 für Rudersberg fest gelegt.

Gestaltung der letzten Sitzung am Mi. 27.11.2019

Wir beschließen mit Abendmahl oder liturgischen Teil um 19.00 Uhr zu beginnen und mit einer verkürzten Sitzung in Oberndorf fortzusetzen und Mit einem gemütlichen Ausklang in der Sonne zu beenden.