Aktuelles aus dem Kindergarten Schlechtbach

Unser Ausflug zum Polizeirevier nach …

© Evang. Kindergarten Schlechtbach

…Bad Cannstatt ist richtig aufregend! Zuerst bringt uns „dr Wiesel“ nach Schorndorf. Von dort geht  es mit der S-Bahn weiter bis zur Haltestelle „Nürnberger Straße“. Nun heißt es für unsere „Melonen“ (unsere „Großen“ die im Herbst eingeschult werden) noch eine kurze Wegstrecke zu Fuß zurückzulegen. Denn ausgerechnet heute wird in Stuttgart gestreikt und die U-Bahnen fahren nirgendwo hin. Doch das stört uns nicht weiter – denn unsere Füße reichen bis zum Boden.

Im Polizeirevier angekommen werden wir von der Polizistin Heike herzlich begrüßt. Geradeso passen wir in den Aufzug hinein der uns „ruckzuck“ nach oben transportiert. Nach einer ersten Vesperpause kommt noch die Polizistin Melek zu uns. Schnell entdecken die Kinder, dass sie andere & vor allem weniger Sterne an ihrer Uniform hat. Im Raum nebenan schauen  wir uns alte Polizeiuniformen an, die gar nicht blau sondern grün sind. Anschließend überlegen wir uns gemeinsam, mit was die Polizisten so alles unterwegs sind – mit dem Auto, Motorrad, Fahrrad, Hubschrauber, Boot, „Gefängnisbus“, Pferd oder auch zu Fuß! Dass es Polizeihunde gibt wissen ebenfalls einige Kinder – denn unsere Polizei hat ganz viele verschiedene Aufgaben. Besonders spannend ist die Ausrüstung, die Polizisten bei sich tragen. Die Pistole schauen wir „nur“ an, den Schlagstock & die Handschellen nehmen wir in die Hand und die Schutzweste können wir sogar anziehen. Bevor es nach unten „auf die Wache“ geht, darf jedes Kind noch einen Fingerabdruck machen. Dann gehen einige Kinder mit einer Polizistin & Erzieherin in eine „Zelle“ und die anderen können sie auf dem Monitor in der Wache beobachten. Danach wird natürlich gewechselt! Als letztes „Highlight“ geht’s noch zum Polizeiauto in dem wir alle einmal „Probe sitzen“ & das wir ganz genau inspizieren.

Mit einem „Dankeschön“ verabschieden wir uns bei unseren beiden Polizistinnen! Nach einem kurzen Fußmarsch zum Bahnhof genießen wir noch ein Eis, bevor wir „oben im Doppeldeckerzug“ zurück nach Schorndorf fahren. Am Bahnhof in Schlechtbach werden „unsere Melonen“ bereits von ihren Müttern erwartet – und schon sprudeln die Eindrücke unseres Ausflugs aus den Kindern heraus.

Ganz herzlichen Dank an die Polizistinnen Heike & Melek für den tollen & spannenden Vormittag im Bad Cannstatter Polizeirevier sagen die „Melonen“ & ihre Erzieherinnen vom Evangelischen Kindergarten in Schlechtbach 

50 Jahre Kindergarten Schlechtbach

Der Bericht und die Bilder stehen an dieser Stelle zur Verfügung. 

Stern über Bethlehem

© geralt via pixabay CC0

Unsere Weihnachtsfeier fand in der 2. Adventswoche in der Auferstehungskirche in Schlechtbach statt. Zu Beginn sangen alle miteinander das Adventslied „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“, das von Klavier und Klarinette begleitet wurde.

Die Erzieherinnen hatten ein Schattenspiel zur Geschichte der „3 Weisen aus dem Morgenland“ vorbereitet. Die Kinder und Familien lauschten andächtig der Geschichte, in der sich die Sterndeuter auf den Weg machen, um einem besonderen Stern zu folgen, den sie am Himmel entdeckt hatten.

Während der Darbietung wurde immer wieder gemeinsam gesungen.

Das Lied „Ein heller Stern hat in der Nacht die Botschaft in die Welt gebracht – Gloria, Gloria, Halleluja“  sangen die Kindergartenkinder aus Leibeskräften für uns alle.

Eine Geschichte über den „Sinn von Weihnachten“, von Herrn Pfarrer Dr. Stober erzählt, rundete den festlichen Teil ab. Dann durften die Kinder ihre selbstgebastelten Geschenke den Eltern überreichen. Nach Ende der Weihnachtsfeier konnten die Gäste noch bei Punsch und Plätzchen ein wenig verweilen.

Vielen Dank an die Erzieherinnen für die schöne Weihnachtsfeier.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

 

Der Elternbeirat des Evangelischen Kindergartens Schlechtbach

„Mit Nanu Naseweis durch Afghanistan!“

Zu Beginn unserer Erzählreise im Lindenmuseum steigen wir erst einmal ins Flugzeug um nach Kabul zu fliegen. Dort angekommen geht es im Bus zu einer Moschee in der wir die schönen, blauen Fliesen an den Wänden & den Leuchter an der Decke bestaunen. Dort erzählt uns Nanu von ihrer Oma.
Bevor diese vor vielen Jahren als junges Mädchen nach Deutschland kam reiste sie noch einmal mit ihrer Familie durch Afghanistan. Auf den Spuren der Oma, die ihre Erlebnisse in ihrem Tagebuch festgehalten hat, machen auch wir uns auf die Reise durch Afghanistan. Mit unseren Pferden reiten wir geschwind von einem Ort zum nächsten.
An den jeweilige Orten hören wir aus dem Tagebuch der Oma, was sie damals erlebte und entdecken selbst viele interessante Dinge. Bei den Nomaden spüren wir, wie sich die Wolle der Schafe anfühlt und sehen die verschiedenen Geräte die sie tagtäglich benötigen. Auf dem Bazar riechen wir verschiedene Düfte & bestaunen die vielfältigen Arbeiten der Handwerker. Wir betrachten die bunten Tücher, den filigranen Goldschmuck, die Lederwaren, Schreinerarbeiten & noch vieles mehr. So vergeht die Zeit rasend schnell und wir fliegen wieder zurück nach Stuttgart.
Bevor wir die Heimreise nach Schlechtbach antreten vergnügen wir uns auf einem Spielplatz & schlecken ein leckeres Eis. U-Bahn, Regionalzug & Wiesel bringen uns bequem zurück nach Schlechtbach. Wieder zu Hause angekommen haben wir viel zu berichten von unseren Erlebnissen auf unserem Ausflug.

Ein schönes & gesegnetes Pfingstfest wünschen die Kinder & das Team vom Evang. Kindergarten in Schlechtbach