Vorläufiges Wahlergebnis der Kirchenwahlen in Rudersberg

Bei einer Wahlbeteiligung von 18,5 Prozent in Rudersberg wurden alle Kandidaten gewählt.
Birkholz, Jürgen; Stelzer, Brigitte; Max, Sabine; Nikoloff, Alexander; Baumann, Lars; Scherb, Fabian; Mennikheim, Ralf

Vorläufiges Ergebnis der Kirchenwahl in Schlechtbach

Auch in Schlechtbach wurden alle Kandidaten gewählt.
Bechthold, Jakob; Maier, Elisabeth; Wahl, Thea; Bienert, Günter; Lampart, Kristina

  • addremove Kirchenwahl aktuell

    Neue Mehrheiten machen's spannend
    Mehr als 400.000 der knapp 1,8 Millionen Wahlberechtigten haben sich am Sonntag, 1. Dezember, an der Neuwahl der Kirchengemeinderäte und der württembergischen Landessynode beteiligt. Trotz einer deutlich geänderten Zusammensetzung der Synode sieht Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July Kontinuität: „Wir werden eine betende und eine gesellschaftlich engagierte Kirche sein und bleiben.“
    Ganze Meldung auf www.elk-wue.de

  • addremove Die Kirchenwahl in Württemberg

    Die Kirchenwahl erklärt (Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.)

    Am 1. Dezember 2019 wählen die rund zwei Millionen wahlberechtigten Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode.

    Etwa 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte leiten die etwa 1.244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin bzw. ihrem Pfarrer. Und die 90 ebenfalls zu wählenden Landessynodalen bestimmen den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit.

    Wichtig, so der Landesbischof July, sei die Unterstützung durch eine breite Wahlbeteiligung: „Jede Wählerin und jeder Wähler unterstützt auf diese Weise unser Kernanliegen in der württembergischen Landeskirche: Dass die Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat auch in Zukunft die Menschen im Land erreicht, ihnen hilft, sie ermutigt, sie tröstet.“

    Alle Infos zur Kirchenwahl auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl in die Kirchengemeinderäte

    Was ist der Kirchengemeinderat? (Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.)

    Am 1. Dezember 2019 werden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg über 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte gewählt.

    In den Gemeinden der württembergischen Landeskirche ruht die Verantwortung auf mehreren Schultern. Die Pfarrerin bzw. der Pfarrer leiten gemeinsam mit dem gewählten Kirchengemeinderat die Gemeinde. In jeder Gemeinde werden am 1. Advent zwischen vier und 18 Kirchengemeinderäte gewählt. Das Ergebnis der Wahl des Kirchengemeinderats in Ihrer Gemeinde erfahren Sie über Ihr Pfarramt.

    Mehr über die Aufgaben des Kirchengemeinderats auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl der Landessynode

    Was ist die Landessynode? (Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.)

    Am 1. Advent 2019 werden nicht nur die Kirchengemeinderäte, sondern auch die Mitglieder für die 16. Württembergische Landessynode gewählt.

    Die Landessynode wird direkt von den Gemeindegliedern gewählt. Sie ist die gesetzgebende Versammlung der Kirchenleitung. Ihre Aufgaben ähneln denen von politischen Parlamenten.

    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, in der die Mitglieder der Landessynode direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden (Urwahl). Die Synodalen werden in Wahlkreisen für sechs Jahre gewählt.

    Wer kandidiert in Ihrem Wahlkreis für die Landessynode?
    Finden Sie es mit Hilfe der Kandidierendendatenbank hier heraus.

    Die Landessynode auf einen Blick auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Ergebnisse der Kirchenwahl in unserer Gemeinde

    Bei einer Wahlbeteiligung von 18,5 Prozent in Rudersberg wurden alle Kandidaten gewählt.

    Birkholz, Jürgen; Stelzer, Brigitte; Max, Sabine; Nikoloff, Alexander; Baumann, Lars; Scherb, Fabian; Mennikheim, Ralf

    Auch in Schlechtbach wurden alle Kandidaten gewählt.
    Bechthold, Jakob; Maier, Elisabeth; Wahl, Thea; Bienert, Günter; Lampart, Kristina

10.11.2019 Vorstellung der Kirchengemeinderatskandidaten für die Kirchenwahl 2019

Im Anschluss an den Posaunengottesdienst fand heute, am 10.11. die Gemeinsame Vorstellung der Kandidaten für den Kirchengemeinderat Schlechtbach und den Kirchengemeinderat Rudersberg statt. 

 

 

 

Für Schlechtbach kandidieren für 5 Sitze

Für Rudersberg kandidieren für 7 Sitze

1. Jakob Bechthold

2. Günter Bienert

4. Kristina Lampart

3. Elisabeth Maier

5. Thea Wahl 

 

1. Lars Baumann

2. Jürgen Birkholz

3. Sabine Max

4. Ralf Mennikheim

5. Alexander Nikoloff

6. Fabian Scherb

7. Brigitte Stelzer

 

 

Hier können Sie sich die Vorstellung der anwesenden Kandidaten anhören. 

25.10.19

Trotz intensiver Suche: Rudersberg muss KGR zur Wahl verkleinern

Am 1. Dezember findet die Kirchenwahl statt. Zu wählen sind neben der Landessynode auch die Kirchengemeinderäte in Rudersberg und Schlechtbach. Schon im Frühjahr hatte der Kirchengemeinderat die Anzahl der Sitze für Rudersberg auf 8 und für Schlechtbach auf 5 reduziert. Trotz dieser Reduzierung um jeweils einen Sitz, ist es in Rudersberg nicht gelungen die erforderlichen acht Kandidaten zu finden. Auch für die Mandate der Außenorte, die durch die unechte Teilortswahl fest zugeordnet sind, konnten keine Kandidaten gefunden werden. Daher hat der Kirchengemeinderat gestern (24.10.) beim Dekanat die Reduzierung der Anzahl der Sitze für Rudersberg auf 7 und die Aufhebung der unechten Teilortswahl beantragt. In Schlechtbach konnten für die 5 Sitze auch 5 Kandidaten gefunden werden. Eine echte Wahl findet damit weder in Rudersberg noch in Schlechtbach statt. Gehen Sie trotzdem am 1. 12. zur Wahl und stärken Sie den wenigen, die sich bereit erklärt haben zu kandidieren, mit Ihrer Stimme den Rücken.